Ab welchem Alter darf man Stock Car fahren?

  • Man darf ab 14 Jahren in der Juniorklasse starten. Erlaubt ist lediglich das Fahren auf der Rennstrecke. Außerhalb der Rennbahn darf das Fahrzeug nur von einem Fahrer (Eltern etc.) mit Führerschein Klasse B bewegt werden.

Braucht man einen Führerschein?

  • Ja. Dieser, ein Führerschein der Klasse B, muss vor jedem Rennen  vorgezeigt werden (z.B. bei der Fahrzeugabnahme und Transponderausgabe).

Wie bekommt man eine Fahrerlizenz?

  • Um eine Fahrerlizenz beantragen zu können, muss man Mitglied in einem Mitgliedsverein des BSCV sein und über den Verein eine Fahrerlizenz beim BSCV beantragen. Für einen Start im Juniorcup werden neben der Fahrerlizenz weitere Formulare seitens des BSCV benötigt (Ärzteinfoblatt; ärztliche Bescheinigung; Einwilligung des gesetzlichen Vertreters)

Kann ich passives Mitglied werden?

  • Wir freuen uns über jedes neue Mitglied, einen Mitgliedsantrag findest Du hier.

Wie hoch ist die Verletzungsgefahr?

  • Die Verletzungsgefahr beim Stockcar ist relativ gering.  Aufgrund der hohen Sicherheitsvorschriften und Sicherheitseinrichtungen im Fahrzeug (Überrollkäfig, Sturzhelm, Nackenkrause, usw.) schauen die Überschläge und Crashs schlimmer aus als sie sind.
    Wie bei jedem Sport können aber auch hier Verletzungen auftreten.

Was wird alles zum Stock Car fahren benötigt?

  • Um fahren zu können wird zuallererst einmal ein Stock Car Auto benötigt. Außerdem ist ein Führerschein der Klasse B (außer Juniorcup) erforderlich.

    Auf alle Fälle hilfreich wären

    • ein Zugfahrzeug
    • ein Autotransportanhänger
    • eine geeignete Garage/Werkstatt
    • handwerkliches Geschick
    • Werkzeug (Schweißgerät, Flex, usw.)
    • und das Wichtigeste: ZEIT

Wie wird ein Stock Car Auto gebaut?

  • Das Fahrzeug wird nach der aktuellen Ausschreibung des BSCV aufgebaut. Dein Verein wird dir dabei sicher hilfreich zur Seite stehen. Oftmals stehen auch fertige und fahrbereite Fahrzeuge im Teilemarkt zum Verkauf.

Wie lange hält ein Stock Car Auto?

  • Das ist ziemlich unterschiedlich.
  • In der unverbauten Klasse darf das Fahrzeug nur mit Originalteilen repariert werden. Die Haltbarkeit eines solchen Fahrzeuges beträgt ca. 1-3 Jahre.
  • In der verbauten Klasse darf das Fahrzeug stabilisiert werden und man kann defekt Bleche nachschweißen. Die Haltbarkeit eines solchen Fahrzeuges beträgt ca. 3-10 Jahre.
  • Bei allen Fahrzeugen besteht natürlich auch die Gefahr, dass dieses nach nur einem Rennen auf den Schrott wandert.

Wie viel kostet der Stock Car Sport?

  • Stockcar ist der im Moment "billigste" Motorsport den man betreiben kann.
    Neben einem Stockcar Auto, dem nötigen Zugfahrzeug, um dieses auch auf die Rennstrecke zu bekommen, sowie ein geeigneter Autotransportanhänger fallen folgende weitere Kosten an:
    • Mitgliedschaft in einem Stockcar Verein
    • Fahrerlizenz z.Zt. 50,00 Euro jährlich
    • Nenngebühr (pro Rennen)
      • Standard 30,00 Euro
      • Juniorcup 10,00 Euro

    Die Preise für ein Stockcar Auto beginnen ab ca. 500 Euro wobei nach oben keine Grenzen gesetzt sind!

Was ist die Fahrzeugabnahme?

  • Die Fahrzeuge werden am Samstag vor den Trainingsläufen von den Funktionären des BSCV kontrolliert und abgenommen. Der größte Hauptaugenmerk wird auf die Sicherheit gelegt. Eine Überprüfung von Überrollkäfig, Sitz und Gurt sind dahingehend Standard.

    Aber auch Überprüfungen an der Karosserie, zwecks verbotener Verstärkungen, als auch unerlaubten Tuningmaßnahmen werden durchgeführt.

Welche Fahrzeugklassen gibt es?

 

  1. Unverbaute Klasse: Bayerische Meisterschaft (bis 1300 cm³, bis 1800 cm³ und über 1800 cm³)
  2. Junior-Cup (max. 1300 cm³ und 44 kW, ab vollendetem 16. LJ bis zur Vollendung des 18. LJs)
  3. Verbaute Klasse Herren: Bayerische Meisterschaft (bis 1800 cm³ und über 1800 cm³)
  4. Verbaute Klasse Damen: Bayerische Meisterschaft (ohne Hubraumgrenze)
  5. Verbaute Klasse Herren: Deutsche Meisterschaft (ohne Hubraumgrenze)
  6. Verbaute Klasse Damen: Deutsche Meisterschaft (ohne Hubraumgrenze)
  7. Verbaute Klasse Spezial: Bayerische Meisterschaft (ohne Hubraumgrenze)
  8. Cross-Lauf: Bayerische Meisterschaft (bis 2000 cm)
  9. Superklasse Eigenbau: Deutsche Meisterschaft (ab 147 kW; Eigenbauten, Allrad erlaubt)
  10. Superklasse Karosserie: Deutsche Meisterschaft (ab 147 kW; Serienfahrzeuge, Allrad)

Welche Fahrzeugklasse ist für mich geeignet?

  • Dies kann man nicht pauschalisieren.
    Dein Verein wird dich bei der Auswahl der richtigen Klasse und des richtigen Fahrzeuges sicherlich behilflich sein.

Wo kann ich trainieren / mein Fahrzeug testen?

  • Leider gibt es keine offiziellen Trainings- / Testmöglichkeiten.

Was ist das Ziel beim Stock Car?

  • Das Ziel beim Stock Car ist nicht wie üblicherweise gedacht das man die anderen Fahrzeuge vernichtet sondern wer nach 12 Runden der Schnellste war und als Erster über das Ziel fährt. Natürlich ist der Reiz beim Stock Car, dass man dies mit Remplern und Überschlägen erreicht werden kann.

Gibt es Preisgeld? Was kann man Gewinnen?

  • Beim Stock Car gibt es kein Preisgeld. Wir fahren am Spaß an der Freude, um einen Pokal und Punkte in der Meisterschaft.

Wie viele Rennen finden in einer Saison statt?

  • In der Regel werden 5-6 Wertungsläufe in einem Jahr + zusätzlich einem Endlauf für die punktbesten Fahrer aus den Gruppen Nord und Süd gefahren. In diesem Endlauf werden die Meister ausgefahren.

Kann man auch nur einmal fahren?

  • Die Voraussetzung ist eine Mitgliedschaft in einem Stock Car Verein und keine Fahrerlizenz in den letzten 5 Jahren. Von der offiziellen Punktewertung ist man ausgeschlossen. 
    Seit 2014 gibt es die Möglichkeit eine Tageslizenz zu beantragen. Somit hat man das Recht an einem Rennen teilzunehmen.

Was ist die Punktewertung?

Einzelwertung:
Für die Plätze eins bis sieben erhalten die Fahrer 10-7-5-4-3-2-1 Punkte
Mannschaftswertung:
Eine Mannschaft besteht aus max. 3 bzw. 4 (Deutsche Mannschaft) Fahrer/innen. Diese erhalten wie in der Einzelwertung die Punkte für die Plätze eins bis sieben. Danach werden die Punkte der einzelnen Fahrer addiert und das Team mit den meisten Punkten erhält 10 Mannschaftspunkte. Die weiteren Mannschaften bekommen demnach 7-5-4-3 Mannschaftspunkte.
Saisonabschluss:
Nach den 5-6 Wertungsläufen werden die erreichten Punkte der Saison zusammen gezählt und halbiert. Mit diesem Punktestand geht es dann in den Endlauf, wo wieder Einzel- bzw. Mannschaftspunkte (wie oben beschrieben) erfahren werden können. Der Fahrer oder die Mannschaft mit den meisten Punkten am Ende der Saison ist Deutscher- bzw. Bayerischer Meister in der jeweiligen Klasse.

Starten Frauen und Männer getrennt?

  • In den Deutschen Mannschaftsläufen fahren Frauen und Männer getrennt (2017 wurde die Regel aufgrund weniger Mannschaftsmeldungen geändert, d.h. es gibt die Deutsche Meisterschaft Mannschaft, in der Frauen und Männer gemeinsam fahren dürfen).
    In allen anderen Klassen gibt es keine Geschlechtertrennung.

 

Wo ist das nächste Rennen?

 

Finden die Rennen auch bei schlechter Witterung statt?

  • Ja! Auch bei schlechter Witterung oder Regen finden die Rennen normalerweise statt.

 

Vielen Dank an Marcus Bauer für die Freigabe diese Seite vom MSC Pit-Bullz als Vorlage nehmen zu dürfen.